Artur Epp
Travel Reports

Aktualisiert am 28.01.2020

Home Impressum Kontakt

Reiseberichte und Reportagen, aus vergangenen Reisen von nostalgie-tours.com



   

Artur Epp, Stuttgart, mobil 0177.3712255

www.nostalgie-tours.com Email: reisen-@nostalgie-tours.com



Reisebericht Mai 2018


Uganda 21.05.– 01.06. 2018


Uganda-travel report about realising project  * Project “Action Shoes for  kids in Uganda” * Renovation: Wartburg 353 vintagecar floodlights now built in * Flug mit Ethiopian Airlines nach Entebbe.


Der Hinflug ab Frankfurt war endlich einmal wieder ohne Übergepäck und die 2 x 23k waren als Freigepäck gerade erreicht worden. Diese 42. Ugandareise bekam auf der Heimreise jedoch noch einen Missklang ab, weil auf Grund Flu-Krankheit der Anschlussflug Addis Ababa-Frankfurt von mir schlicht ‚verschlafen’ wurde. Am 02JUN flog ich nach 24 Wartestunden in der Wartehalle um 23h20 mit ET706 ab nach Frankfurt. Die Ankunft um 06.00 h am 3. Juni18 in Frankfurt war planmäßig und den Flixbus um 09.45h musste ich mit 2 Koffern voller ugandischer Matoke und Lumonde am Airport-Busbahnhof 36 abwarten.



















© Entebbe: Victoria Mall neben meinem City-Motel










(c) Im Victoria Mall bot ‘Karibu’ guten Kaffee an.










© Kunst als Wandgemälde im Victoria Mall oben im 2. Stock, Musiker ugandische Instrumente
























Papa Dean arrives 24may2018 in Bukaya














(c) Scheinwerfer eingebaut und hinten mühsam 36er-Schloss montiert
























© Nach 11 Jahren: blau stoppt Rost an Garagentüre



© Artur Epp geniesst Lunch im „Joviana“




Aktion „Shoes for Kids in Uganda“


Beim Uganda-Besuch im Februar 2018 hatte ich mit Verwunderung erlebt, daß die Kinder im Dorf “Bukaya” nicht nach Geld fragten. Nach der üblichen Frage: „How is Germany“ sagte Johnersen, „ich habe keine Schuhe“ Später im Mini-Restaurant Joviana stellte ich fest, die beiden Töchter Lilian und Mercy hatten für den Gang zur Schule auch neue Schuhe nötig. Johnersen hat Größe 40, Lilian 39 und Mercy 33.


Es wird bei dieser Aktion „Schoes for Kids in Uganda“ gezielt nicht gestreut, sondern nach vorherigem Kontakt festgestellt, wer und in welcher Größe neue Schuhe benötigt werden. Diesmal kaufte ich neue Schuhe und ein halber Koffer war voll von neuen Schuhen. Ein Aufruf nach wenig gebrauchten Schuhen fand leider kein Echo. Vielleicht findet für die nächste Reise im Oktober 2018 jemand in der Familie noch ein paar wenig benutzte Schuhe mit der nächsthöheren Schuhgröße.


Es wird bei dieser Aktion also gezielt vorher abgefragt, für wen und in welcher Schuhgröße ein Bedarf vorhanden ist. Natürlich bekam jedes Kind auch meine blauen Kugelschreiber (in Uganda Ekalam genannt) und der Papa von Mercy sagte mir, dass die Kinder auch auf den


Kugelschreiber sehr stolz sind. Vom Foto mit den Dorfkindern werde ich 12 Kopien machen lassen und im Herbst jedem Kind auf dem Foto ein Exemplar geben.























(c) Shoes for Kids Johnersen, Mercy, Lilian

















(c) Donation Shoes for 3 Kids and youth Bukaya



Gleich neben dem Mini-Restaurant hat der Schuhmacher “Alphonse” seine fliegende Werkstatt.



















Alphonse shoemaker in Bukaya













Alphonse beim Kirchgang sonntags


 












Sunday 27th May2018












Young members of Holy Trinity Church Bukaya



Ein Rundgang durch Bukaya zeigt emsiges Leben












(c) DidaShop bietet Chiapati + Samosa













(c) Junge im Uganda-Trikot mit Samosa



Ein Besuch in Jinja darf nicht fehlen :


Die große Stadt Jinja ist für uns handwerklich tätige Bastler ein Segen. In der Lubas Road sind einige Baustoffläden und mein Laden konnte mir 2  Dosen mit blauer Farbe verkaufen, amit die anrostende Garagentüre endlich wieder ansehnlich und rostgeschützt gestrichen


werden konnte. ++















© Jinja Lubas Road













© Jinja Dreirad Zungshen oft mit Waren beladen, Matatu










© Trax entfernt Müll vor Markthalle Jinja










© Große Samosa stillt Kindertränen

















© Holzkohle gestapelt zum Verkauf

















© 3 Personen auf dem Boda-Boda üblich


(c) Please contact me for remarks: Artur Epp, D-70372 Stuttgart/Germany Email:

reisen-@nostalgie-tours.com


© Bemerkungen bitte an: Artur Epp, 70372 Stuttgart,


reisen-@nostalgie-tours.com


Das war meine 42. Uganda-Reise und die Aktionen gehen weiter !!!